Notizen aus der Gemeinderatssitzung vom 14. Oktober 2014

Folgende Punkte wurden in der Gemeinderatssitzung am Dienstag, 14. Oktober beraten:

1. Aktuelle Informationen zur Ammer-Loisach Energie GmbH

Eine Vertreterin der Ammer-Loisach Energie GmbH stellte die Aktivitäten und aktuellen Zahlen der Gesellschaft vor. Die Gemeinde Oberau ist an der Ammer-Loisach Energie GmbH beteiligt.

2. Bauantrag zum Umbau und Aufstockung des bestehenden Gebäudes zur Nutzung als Lager und Wohnung, Mühlstr. 30

Das geplante Gebäude liegt im allgemeinen Wohngebiet, eine gewerbliche Nutzung ist dort in Zukunft nicht mehr gewünscht. Der Bauantrag wurde einstimmig abgelehnt.

3. Bauvorbescheidantrag zum Neubau eines Gewerbegebäudes mit
Betriebswohnungen auf dem Grundstück Alte Ettaler Str. 37 und Nutzung des
Erd- und Obergeschosses des Bestandsgebäudes zu gewerblichen Zwecken

Der Gemeinderat befürwortet die Schaffung von zwei Gewerbeeinheiten mit jeweils einer zugehörigen Betriebswohnung im bestehenden Gebäude. Der Neubau eines Gewerbegebäudes im Außenbereich wurde einstimmig abgelehnt.

4. Antrag der Firma Reiter Werbung Regional, Trostberg, auf zeitlich
befriste Aufstellung einer Großplakatwand an der Bundesstraße 2 für die
Naturkundliche Ausstellung “Regenwald” in Rosenheim

Der Antrag wurde einstimmig abgelehnt.

5. Straßenverkehr
– Beschwerde einer Straßenanliegerin wegen des beidseitig angeordneten
Haltverbotes in der Falkenstraße

Hier konnte man sich auf keine Lösung einigen, es wird befürchtet, dass bei Erlass eines zusätzlichen Halteverbotes in der ca. 8 Meter breiten Flurstraße die Autos dann in der Höfelestraße parken.
– Anregung eines Gemeindebürgers auf Anordnung eines Haltverbotes im
Kreuzungsbereich Mühlstraße/Schmiedeweg

Es wurde festgestellt, dass es sich bei dem derzeit dort parkenden Fahrzeug um das Auto eines Anlieger handelt, der momentan baut. Nach Fertigstellung des Bauvorhabens sollte sich das Problem erledigen.

6. Antrag auf Verlegung des Nikolausmarktes vom Dorfplatz in den Kurpark

Seit Juli wurde im Bauausschuss und im Planungsausschuss über die Zukunft des Nikolausmarktes beraten. Aus der Bürgerschaft kam nach den erfolgreichen Theateraufführungen die Anregung, den Nikolausmarkt in den Kurpark zu verlegen. Dies wird heuer erstmalig ausprobiert und bei Erfolg ausgebaut.

7. Antrag auf Verlegung des Standortes der Glühweinhütte vom Dorfplatz in den Kurpark sowie Neugestaltung

Da die Glühweinhütte nicht mehr transportabel ist und ein Neubau vor Beginn der Wintersaison nicht mehr möglich ist, bleibt die Hütte für heuer noch an ihrem alten Standort auf dem Dorfplatz. Für nächstes Jahr soll dann eine neue Lösung gefunden werden.

8. Beratung über die Bereitstellung eines Grüngutcontainers am Wertstoffhof
auf Kosten der Gemeinde

In Zukunft soll in Zeiten, in denen kein Grüngutcontainer vom Landkreis zur Verfügung steht, ein Container im Auftrag der Gemeinde Oberau aufgestellt werden. Der Container wird für ein Jahr befristet im Wertstoffhof bereit gestellt, dabei sollen die auftreten Kosten ermittelt werden.

Professionelle Marihuana-Aufzuchtanlage gefunden

Am Donnerstag, 01.10.14 durchsuchten Beamte der Kriminalpolizeistation Garmisch-Partenkirchen ein freistehendes Einfamilienhaus in Oberau. Es bestand der Verdacht, dass ein Bewohner Cannabispflanzen anbauen würde.

Dieser Verdacht bestätigte sich dann auf eindrucksvolle Art und Weise.

Aufzuchtanlage in Betrieb - © Bayerische Polizei

Aufzuchtanlage in Betrieb – © Bayerische Polizei

In einer großen und professionell ausgebauten Aufzuchtanlage, die sich über den gesamten 1. Stock des Anwesen erstreckte, fanden die Polizisten eine Vielzahl von Pflanzen vor.

Weiterlesen

Gemeinderatssitzung am Dienstag, 14. Oktober 2014

Die nächste Gemeinderatssitzung findet am Dienstag, den 14. Oktober 2014, um
19.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Tagesordnung:

1. Aktuelle Informationen zur Ammer-Loisach Energie GmbH

2. Bauantrag zum Umbau und Aufstockung des bestehenden Gebäudes zur Nutzung
als Lager und Wohnung, Mühlstr. 30

3. Bauvorbescheidantrag zum Neubau eines Gewerbegebäudes mit
Betriebswohnungen auf dem Grundstück Alte Ettaler Str. 37 und Nutzung des
Erd- und Obergeschosses des Bestandsgebäudes zu gewerblichen Zwecken

4. Antrag der Firma Reiter Werbung Regional, Trostberg, auf zeitlich
befriste Aufstellung einer Großplakatwand an der Bundesstraße 2 für die
Naturkundliche Ausstellung “Regenwald” in Rosenheim

5. Straßenverkehr
– Beschwerde einer Straßenanliegerin wegen des beidseitig angeordneten
Haltverbotes in der Falkenstraße
– Anregung eines Gemeindebürgers auf Anordnung eines Haltverbotes im
Kreuzungsbereich Mühlstraße/Schmiedeweg

6. Antrag auf Verlegung des Nikolausmarktes vom Dorfplatz in den Kurpark

7. Antrag auf Verlegung des Standortes der
Glühweinhütte vom Dorfplatz in den Kurpark sowie Neugestaltung

8. Beratung über die Bereitstellung eines Grüngutcontainers am Wertstoffhof
auf Kosten der Gemeinde

9. Bekanntgaben

Ausbildungsberufe bei Roche in Penzberg kennenlernen

In Penzberg, 35 Kilometer nördlich von Oberau, liegt mit über 5.100 Mitarbeitenden eines der größten Biotech-Zentren Europas. Es ist der einzige Roche-Standort, an dem Forschung, Entwicklung und Produktion für beide Divisionen – Pharma und Diagnostics – stattfindet. – See more at: http://careers.roche.com/germany/de/darum_roche/Standorte.html#sthash.IrYZDuP3.dpuf

Roche in Penzberg dürfte einer der größten Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe im Umkreis von Oberau sein. Für chemisch-technische Interessierte werden hier attraktive Ausbildungsmöglichkeiten angeboten. Über die Autobahn ist Roche in weniger als einer halben Stunde von Oberau aus erreichbar. Weiterlesen

Bergwacht Oberau: Erschöpfte Person auf der Kuhalmforstraße

Eschenlohe - Am Montag den 29.09.2014 wurde gegen 18:30 die Bergwacht Oberau zu einer erschöpften Person auf der Kuhalmforststraße gerufen.

Ein 62-Jähriger aus Fürstenfeldbruck war zu diesem Zeitpunkt bereits seit 11 Stunden auf seiner Bergtour unterwegs und befand sich auf dem Abstieg vom Krottenkopf über die Kuhalmforststraße.
Sein überaus langsamer und unsicherer Gang viel dabei zwei Radfahrern auf, die sofort die missliche Lage des Wanderers erkannten und die Rettungsleitstelle informierten.

Die Bergwacht Oberau rückte mit insgesamt 4 Bergrettern und einem Bergwachtarzt zu der Person aus. Es konnte eine ausgeprägte Erschöpfung bei  der Person festgestellt werden, sodass noch eine Stabilisierung vor Ort erfolgen musste. Nach dem Abtransport ins Tal wurde der Patient an den Rettungsdienst zur Überwachung ins Krankenhaus übergeben.

Quelle: Bergwacht Oberau

Schnupperabende bei den “Zugspitz-Promenaders”

Square-Dance in Oberau – Kostenloser Schnupperabend

Sie sind an Bewegung nach jeglicher Art von Musik interessiert?

Dann besuchen Sie unsere kostenlosen Schnupperabende “Open House” am:

Donnerstag 18. September 2014 – 20:00 Uhr

und

Donnerstag 25. September 2014 – 20:00 Uhr

im Seniorenheim Pro Seniore Residenz, Loisachauenstraße 5 in Oberau.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Weitere Infos zu den “Zugspitz-Promenaders” und den Square-Dance-Veranstaltungen gibt es auf der Homepage der Square-Dance-Gruppe.

Schon wieder “Blitzmarathon”

Am morgigen Donnerstag, den 18. September 2014 findet wieder ein deutschlandweiter “Blitz-Marathon” statt.

Radarfalle

Oberau-Online-Leser fahren natürlich immer vernünftig aber Morgen empfiehlt es sich besonders, auf die Geschwindigkeit zu achten.

Für Oberau sind auf der Liste des Staatsministerium des Innern folgende angekündigten Blitzer verzeichnet:

82496 Oberau Bundesstraße 2, Ortsdurchfahrt bei der Tankstelle Bundesstraße 
82496 Oberau Ettaler Straße / Alte Dorfstraße Bundesstraße

Also eh zwei bekannte Stellen. Es kann aber auch damit gerechnet werden, dass die Blitzer woanders stehen.

Auf den Blitzer-Tag folgt in Bayern dann noch die Schwerpunktwoche “Geschwindigkeit”, bis 25. September 2014 ist mit verstärkten Kontrollen auf Bayerns Straßen zu rechnen.

Notizen aus der Gemeinderatssitzung vom Dienstag, 16. September 2014

Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen hier die Notizen aus dem öffentlichen Teil der letzten Gemeinderatssitzung. Und diesmal auch noch zeitnah ;-)

Tagesordnung:

1. Bauanträge
– Umbau und Aufstockung des bestehenden Gebäudes zur
Nutzung als Lager und Wohnung, Mühlstr. 30

Vertagt.

– Umbau einer Garage in ein Appartement, Bischofstr. 7

Einstimmig genehmigt.

2. Antrag auf Erteilung einer Abweichung von der örtlichen Bau-
gestaltungssatzung zum Einbau eines großformatigen
Dachfensters, Ludwig-Greiller-Weg 16 b

Bisher durften laut Gestaltungssatzung nur Dachfenster bis zu einer Größe von 120 cm Breite und 150 cm Länge eingebaut werden. In diesem Fall wird eine Ausnahme erteilt, der entsprechende Absatz in der Gestaltungssatzung wird in einer der nächsten Sitzungen entfernt, da sich die Situation bei Dachaufbauten in den letzten Jahren grundlegend geändert hat und laut Auffassung der Räte die derzeitige Beschränkung nicht mehr viel Sinn macht.

3. Antrag auf Erlass einer Satzung zur Reduzierung der gesetz-
lichen Abstandsflächentiefe für das Gebäude Münchner Str. 6

Vertagt.

4. Straßenverkehrsrechtliche Widmung des westlichen
Loisachuferweges zwischen “Taumoos” und der
Gemarkungsgrenze Eschenlohe als öffentlicher Feld- und
Waldweg

Der Weg ist laut einstimmigem Beschluss jetzt als öffentlicher Feld- und Waldweg gewidmet.

5. Anbringung innerörtlicher Wegweiser durch den Golf-Club
Garmisch-Partenkirchen e.V. (Abweichung von der genehmigten
Schildergröße)

Die Schilder, die von der bisherigen Gestaltung innerörtlicher Wegweiser sowohl in Farbe als auch Größe entscheidend abweichen, sollen entfernt werden. Die Gemeinde wird ihrerseits ortsüblich Schilder anbringen, die den Weg zum Golfplatz weisen werden. Einstimmiger Beschluss.

6. Bekanntgaben

Die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen lässt in einem Schreiben an die Gemeinde Oberau verkünden, dass die Bedenken bezüglich der Unfallgefahr an der nördlichen Fußgängerampel an der B2 durchaus geteilt werden. In Zukunft wird diese Ampel sofern es die personelle Situation zulässt, verstärkt überwacht.

Das “Plopp”-Problem

Im Juli 2014 wurde die Bundesstraße B23 im Ortsbereich von Oberau komplett saniert. Dabei wurde eine lärmmindernde Deckschicht, “Flüsterasphalt”, aufgebracht. Dadurch sollten die Anwohner vom Verkehrslärm entlastet werden.

Sanierung der B23 in Oberau

Dies gelang auch in größten Teilen der Straße. Nur an den Fußgängerüberwegen, dort passierte den Verantwortlichen ein Missgeschick. Die Markierungen der Überwege einschliesslich Haltelinien wurden erhaben ausgeführt, sie ragen aus der Fahrbahn heraus.

Dieser Umstand führte zu einer neuen Lärmbelästigung, bei jeder Überfahrt eines Autos entsteht ein unschönes “Plopp-plopp-plopp”.

Oberau-Online-TV: Es ploppt in Oberau

Die Anwohner haben sich in einer Unterschriften-Aktion an die verantwortlichen Straßenbauer gewandt, das Garmisch-Partenkirchner Tagblatt sowie der örtliche Radiosender berichteten bereits über das Problem.

Abhilfe ist in Sicht

Das Landratsamt Garmisch-Partenkirchen teilt jetzt mit, dass sich das Staatliche Bauamt Weilheim als zuständige Behörde dem Problem annehmen wird. Schon in Kürze sollen die Markierungen so bearbeitet werden, dass das “Plopp” der Vergangenheit angehören wird.