Langmatz fördert Anbau der Bergrettungswache Oberau mit 2500€

In den vergangenen Jahren sind die Einsatzzahlen der Bergwacht Oberau erheblich angestiegen. Dabei ist es erforderlich, sich für die Herausforderungen der vielfältigen Einsätze möglichst gut auszurüsten. In den letzten Jahren wurde einiges an Mehrausstattung angeschafft – auch für die Höhlenrettung und Canyonrettung. Mit den ersten Übertritten aus der Bergwachtjugend konnte die Einsatzmannschaft dazu erfreulicherweise auch verjüngt werden. Weiterlesen

Bergwacht Oberau: Informationen zum Anbau

Weitreichende Veränderungen im Bergsportverhalten der Bevölkerung und daraus resultierende Reaktionen der Bergwacht Bayern haben dazu geführt, dass die Bergwacht Oberau im Rahmen einer Strukturbewertung in den Status einer Bergrettungswache gehoben wurde.

Durch die sogenannte Mischgebietsreform ist die Bergwacht Oberau jetzt auch für alle nicht geteerten Wander- und Fahrradwege zwischen Eschenlohe und Farchant zuständig. Auch bei Verkehrsunfällen am Ettaler Berg, wurde die Zuständigkeit der Bergwacht zugeschrieben, sobald die Leitplanke überschritten wird. Diese “Zuständigkeitserweiterung”, sowie ein merklich stärker frequentiertes Estergebirge haben die Einsatzzahlen in den letzten vier Jahren stark ansteigen lassen. Um weiterhin einen zuverlässigen Rettungsdienst auf und abseits markierter Wege gewährleisten zu können, ist die Anforderung an Material und Mannschaft deutlich gestiegen.

Die Bergwacht Oberau informiert auf einer eigens geschaffenen Internet-Seite über den Anbau, dort sind auch die Pläne einzusehen.

Informationen zum Anbau der Bergwacht Oberau

Informationen zum Anbau der Bergwacht Oberau

Notizen aus der Gemeinderatssitzung vom 16.12.2014

Tagesordnung:

1. Bauanträge

  • Umbau und Aufstockung des bestehenden Gebäudes zur Lager- und Wohnnutzung sowie Bebauung der verbleibenden Grundstücksfläche mit Wohngebäuden, Mühlstr. 30

Dem Bauantrag wurde unter Auflagen zugestimmt. Ab dem 01.01.2016 darf aus auf dem Gelände keine Lagernutzung mehr ausserhalb des Gebäudes geben. Für das Grundstück soll eine Wohnbebauung angestrebt werden.

  • Errichtung eines Zwerchgiebels am bestehenden Wohngebäude Loisachauenstr. 18

Der Bauantrag wurde vom Gemeinderat einstimmig befürwortet und wird an das Landratsamt Garmisch-Partenkirchen weitergeleitet.

2. Verbesserung der Schulwegsicherheit;
Beschilderung eines durch Verkehrshelfer gesicherten Überweges an der Hauptstraße

Es werden dort blaue Schilder aufgestellt, die den Überweg kennzeichnen. Vor und nach dem Unterricht wird der Überweg in Zukunft durch Verkehrshelfer gesichert.

3. Neuerlass der Kurbeitragssatzung;
Festlegung des Zeitpunktes des Inkrafttretens

Die neue Kurbeitragssatzung tritt zum 01.03.2015 in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt ist auch ein RVO-Ticket für die Gäste in der Gästekarte inklusive.

4. Verabschiedung einer Resolution zu den geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CET

Die Gemeinderatsmitglieder verabschiedeten gemeinsam eine Resolution zu den geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA um Gefahren für die kommunale Daseinsvorsorge abzuwenden.

TEILEN MIT:

Gemeinderatssitzung am Dienstag, 16. Dezember 2014

Die nächste Gemeinderatssitzung findet am Dienstag, den 16. Dezember 2014, um 18.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Tagesordnung:

1.    Bauanträge

  • Umbau und Aufstockung des bestehenden Gebäudes zur Lager- und Wohnnutzung sowie Bebauung der verbleibenden Grundstücksfläche mit Wohngebäuden, Mühlstr. 30
  • Errichtung eines Zwerchgiebels am bestehenden Wohngebäude Loisachauenstr. 18

2.    Verbesserung der Schulwegsicherheit;

Beschilderung eines durch Verkehrshelfer gesicherten Überweges an der Hauptstraße

3.    Neuerlass der Kurbeitragssatzung;

Festlegung des Zeitpunktes des Inkrafttretens

4.    Verabschiedung einer Resolution zu den geplanten Freihandels-abkommen TTIP und CET

5.    Bekanntgaben

Nikolausmarkt am Sonntag im Oberauer Kurpark

Das erste mal in seiner Geschichte findet der traditionelle Oberauer Nikolausmarkt am Sonntag im Kurpark statt.

Die Oberauer Ortsvereine laden am Sonntag 30.11.2014 ab 13:00 Uhr zum Besuch des traditionellen Nikolausmarkt ein. Zahlreiche Stände mit weihnachtlichen Waren und Köstlichkeiten warten auf Sie. Für die Kinder kommt der Nikolaus.

Veranstaltungsort: Kurpark Oberau, neben der Turnhalle im Schmiedeweg
Termin: Sonntag 30.11.2014 ab 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr 

Interview mit dem Nikolaus

Tunnel Oberau: Ausschreibung für Tunnelbau veröffentlicht

Seit dem heutigen Freitag ist es nochmal richtig amtlich: Der Tunnel Oberau wird gebaut. Umfang der heute veröffentlichten Ausschreibung sind zwei jeweils knapp drei Kilometer lange Röhren inklusive Querschlägen und weitere Bauleistungen.

Die Ausschreibung in Kurzform ist hier zu finden.

VEO-Exkursion zur Altlastensanierung

Jetzt kann der Umfahrung Oberau vermutlich nicht mehr viel passieren. Gut, ich glaube es erst, wenn ich einmal vom Autobahnende nach Garmisch und wieder zurück gefahren bin. Aber ich bin kein Maßstab, ich bin ein Pessimist und die Garmischer haben ja auch schon mal groß gefeiert. Die VEO hat sich übrigens in ihrer gestrigen Versammlung nicht aufgelöst, sie wird erst einmal weiter bestehen. Dazu aber mehr in einem eigenen Bericht nächste Woche.

Notizen aus der Gemeinderatssitzung vom 25. November 2014

Folgende Tagesordnungspunkte wurden im öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung am 25. November 2014 behandelt:

  1. Bauanträge
    – Neubau einer Lagerhalle mit Büroräumen, Alte Ettaler Str. 14a

    Dies war eine Bauvoranfrage. Die Anfrage wurde einstimmig positiv beschieden.

    – Umbau und Aufstockung des bestehenden Gebäudes zur Lager- und Wohnnutzung sowie Bebauung der verbleibenden Grundstücksfläche mit Wohngebäuden, Mühlstr. 30

    Dieser Bauantrag wird in der nächsten Sitzung behandelt. Der Gemeinderat möchte erst an einem Besichtigungstermin den Umfang einer geplanten Auffahrrampe zum Gebäude erörtern.

  2. Aufstellung eines Bebauungsplanes für das Gebiet “Zwischen Loisachauenstraße und Bahnlinie”;
    Billigung des Planentwurfes für die Auslegung zur Beteiligung der Bürger und der Träger öffentlicher Belange

    Der Bebauungsplan wird aufgestellt, keine Einwände.

  3. Ausstattung der nördlichen Fußgängersignalanlage an der Bundesstraße 2 mit akustischen Signalgebern für sehbehinderte Verkehrsteilnehmer

    Dieser Antrag wird an das Straßenbauamt Weilheim weitergeleitet. Die Gemeinderäte würden eine Ausstattung der Ampelanlage mit Signalgebern einstimmig begrüßen.

  4. Neugestaltung des Schulpausenhofes;
    Festlegung des Planungsumgriffs und Beratung über die Umsetzung des vorliegenden Konzeptes

    Die Mitglieder des Planungs- und Bauausschusses hatten in einer gemeinsamen Sitzung ein Konzept für die Umgestaltung des Schulpausenhofs auf Basis der Vorschläge von Lehrern und Elternbeirat und unter Berücksichtigung sicherheitsrelevanter Aspekte erstellt. Dieses Konzept wird jetzt an die Schule weitergeleitet und dann wird gemeinsam daran gearbeitet, den Schulpausenhof schöner zu gestalten.

  5. Bekanntgaben

    Das Projekt “Sanierung der Toiletten im Erdgeschoss” in der Schule ist abgeschlossen.

Gemeinderatssitzung am Dienstag, den 25. November 2014

Die nächste Gemeinderatssitzung findet am Dienstag, den 25. November 2014, um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Tagesordnung:

  1. Bauanträge
    – Neubau einer Lagerhalle mit Büroräumen, Alte Ettaler Str. 14a
    – Umbau und Aufstockung des bestehenden Gebäudes zur Lager- und Wohnnutzung sowie Bebauung der verbleibenden Grundstücksfläche mit Wohngebäuden, Mühlstr. 30
  2. Aufstellung eines Bebauungsplanes für das Gebiet “Zwischen Loisachauenstraße und Bahnlinie”;
    Billigung des Planentwurfes für die Auslegung zur Beteiligung der Bürger und der Träger öffentlicher Belange
  3. Ausstattung der nördlichen Fußgängersignalanlage an der Bundesstraße 2 mit akustischen Signalgebern für sehbehinderte Verkehrsteilnehmer
  4. Neugestaltung des Schulpausenhofes;
    Festlegung des Planungsumgriffs und Beratung über die Umsetzung des vorliegenden Konzeptes
  5. Bekanntgaben

Bergwacht Oberau: Batterie der Stirnlampe versagt beim Abstieg

Beim Abstieg vom Grünen Fleck versagt einem 81-Jährigen Murnauer die Stirnlampe. Ohne weitere Lichtquelle war es für ihn nicht möglich weiter abzusteigen.

Oberau - Am Sonntagabend (9.11.14) geriet ein 81-Jähriger Murnauer beim Abstieg vom Grünen Fleck bei Oberau in eine missliche Lage. Eigentlich gut ausgestattet versagten ihm im letzten Drittel des Abstieges die Batterie der Stirnlampe. Mitten im Wald, ohne jegliches natürliches Licht, hatte er keine Chance mehr sicher den Weg hinabzukommen. 
Er entschloss sich richtigerweise, den Abstieg sofort abzubrechen und an Ort und Stelle auf die Bergwacht zu warten. Weiterlesen